Trickfilme zum Thema Ernährung

Ein Beitrag des Profilfachs Kunst im 13 Jahrgang

Essprobleme, versteckter Zucker in Softgetränken und Fertigprodukten, Fettleibigkeit und ihre Folgekrankheiten, Mobbing von dicken Kindern, Verpackungsmüll, lächerliche EU-Richtlinien für das Aussehen von Lebensmitteln u.v.m. haben die Schüler und Schülerinnen  der Klasse 13 d in ihren Trickfilmen zum Thema „Zwischen Lust und Sucht – Trickfilme zur Ernährungskultur als Orientierungshilfe für junge Menschen“ aufgegriffen. „Trickfilme zum Thema Ernährung“ weiterlesen

Johann Theede – ein Architekt vom Kieler Ostufer

Unsere Ausstellung

[bild quelle=“https://gymnasium-wellingdorf.de/wp-content/uploads/2014/04/johann_theede_portrait_foto-klein.jpg“] Der aus Ellerbek stammende Architekt Johann Theede hat die Architektur Kiels – sowohl in der Innenstadt als auch auf dem Kieler Ostufer – in den ersten zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts maßgeblich mitgestaltet. So baute er 1910/11 an der Schönberger Straße 67 in Wellingdorf eine Schule, die ursprünglich als Mittelschule geplant war und in der ab 1914 die ersten Schüler der Königlichen Oberrealschule, Vorläuferin des heutigen Gymnasiums Wellingdorf, unterrichtet wurden. „Johann Theede – ein Architekt vom Kieler Ostufer“ weiterlesen

Einfall statt Abfall – Mode im Aufwind des Upcycling

Dass aus Müll Mode werden kann, beweist die französische „Mülldesignerin“ Katell Gélébart in vielen Projekten, indem sie scheinbar bedeutungs- und wertlose Materialien wie Plastiktüten, alte Matratzenüberzüge oder ausrangierte Jutesäcke der französischen Post in erstaunlich tragbare Kleidungsstücke oder reizvolle Accessoires umwandelt.
Janne Karlitschek, Janne Scheffler und Henrieke Neumeyer führten ihre Klasse (die damalige 12d) im Rahmen des Kunstseminars in ihre Biografie (s. Eichel, Christine; Die Mülldesignerin, Scorpio Verlag Berlin München) und ihr Werk ein. Aus diesem Impuls leitete sich für die Schüler/innen der Klasse der Arbeitsauftrag ab, im Rahmen einer gleichwertigen Lernleistung (GwL) ein Kleidungsstück zu erschaffen, das weitestgehend aus Abfallmaterialien besteht.

„Einfall statt Abfall – Mode im Aufwind des Upcycling“ weiterlesen