Bildende Künste

Darstellendes Spiel

Das Fach Darstellendes Spiel wird am Gymnasium Wellingdorf im Rahmen der Profiloberstufe im 11. Jahrgang des ästhetischen Profils dreijährig unterrichtet. In anderen Profilen kann Darstellendes Spiel als Wahlkurs im 11. und 12. Jahrgang belegt werden.

Während im ersten Jahr vorwiegend Grundfertigkeiten der verschiedenen theatralen Ausdrucksmittel wie Stimme, Raum, Kostüm, Requisite, Gestik, Mimik vermittelt und mithilfe kleiner Szenen erprobt werden, kann im zweiten Jahr auf eine Aufführung hingearbeitet werden. Hierbei verläuft der Inszenierungsprozess im Rahmen des Kurses demokratisch. Die Produktionen werden dann meist im Sommer öffentlich präsentiert. Ankündigungen zu den jeweiligen Stücken finden Sie im Schulgebäude oder auf der Homepage.

Kunst

In den Kunstprofilen spielen neben der Selbst- und Sozialkompetenz besonders vier fachspezifische Kompetenzfelder eine Rolle:

Schöpferische Kompetenz: Kreativität, Originalität, Spontaneität, Ästhetische Sensibilität, Fähigkeit zur Ideen- und Konzeptfindung.

Kompetenz im Umgang mit Kunst: Offenes, kritisch urteilendes Verhältnis zu Kunst, Kunstwerken und Künstlern entwickeln.

Produktive Bildkompetenz: Erstellen von Bildern und ästhetischen Objekten unterschiedlicher Art und Funktion auf sachgerechte Weise.

Rezeptive Bildkompetenz: Erschließen von Bildern und ästhetischen Objekten unterschiedlicher Art und Funktion auf sachgerechte Weise.

Wirth, Ingo (Hrsg.),Kunst-Methodik, Berlin 2009

Kunst wird in der Orientierungs- und Mittelstufe zweistündig im Fachcurriculum unterrichtet. In den 7. Klassen wird kein Kunstunterricht erteilt.

Fachräume

Jeder Lehrer/in hat einen eigenen Kunstraum im Dachgeschoss.  Zusätzlich gibt es noch einen Werkraum mit Brennraum im Oberstufengebäude und eine eigene Kunst- Bücherei, die eine Vielzahl von Fachbüchern und Plakate sowie Kartenmaterial zur Kunstgeschichte und zur Architektur enthält.

Im Oberstufengebäude befindet sich zusätzlich eine Galerie mit  Gemälden aus der Kunstszene des Jahres 1986. Die Bilder wurden als “Kunst am Bau”-Maßnahme von der inzwischen verstorbenen Kunstlehrerin Frau Deuble-Fettweis angeschafft.

In den Vitrinen auf den Fluren und unter  mehr als 90 Bildträgern auf den Gängen wird der Unterricht durch Schülerarbeiten lebendig präsentiert.

Andere Lernformen

Als Ergänzung des Kunstunterrichts finden in allen  Klassenstufen Fachtage und Ausstellungsbesuche in Zusammenarbeit mit Kunst- und Kultureinrichtungen statt.

Die kreative Arbeit der Schülerinnen und Schüler wird z.B. durch den fächerübergreifenden Unterricht mit den Fächern Musik, Deutsch, Biologie und Geschichte erweitert.

Die Benutzung von Bild- und Textquellen aus dem Internet erfolgt über ein internes Netzwerk des ehemaligen Kunstlehrers Herrn Dohse,  freundlicherweise gesponsert von der Kieler Firma ADDIX.  Dafür steht jedem Schüler/in eine vielfältige Ausstattung an Geräten, die auch ausgeliehen werden können, zur Verfügung.

Wettbewerbe

Es nehmen jedes Jahr Schüler und Schülerinnen der Mittelstufe mit Erfolg am Europäischen Wettbewerb teil.

Musik

Der Musikschwerpunkt am Gymnasium Wellingdorf in den Klassen 5.-6. ist…

… eine Unterrichtsform, in der alle Schülerinnen und Schüler im Musikunterricht gemeinsam auf ihren Instrumenten musizieren und sich so in der Praxis musikalische Grundkenntnisse und handlungsorientiert Kompetenzen aneignen.

… für Neulinge, die noch keinerlei Erfahrungen mit Instrumenten besitzen, eine Möglichkeit, eines der folgenden Instrumente von Grund auf zu erlernen: Geige, Bratsche, Cello, Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Posaune und Klavier (eventuell Gitarre). Als großartiges Zusatzangebot bieten wir Unterricht in Gesang mit professioneller Stimmbildung und im Einzelunterricht Fagott und Kontrabass.

… für Fortgeschrittene, die bereits irgendein Instrument spielen können, eine großartige Möglichkeit, sich mit ihrem Instrument aktiv im Musikunterricht einzubringen. Im gemeinsamen Klassenorchester werden dann die musikpraktischen Erfahrungen mit musiktheoretischen Hintergründen verknüpft und erweitert, die Schüler zum Dirigieren und zur Leitung eines Musikensembles angeleitet.

Erfolg in der Gemeinschaft…

…im Musikschwerpunkt wird durch das gemeinsame Zusammenspiel ein positives und aggressionsfreies Lernklima geschaffen.

Teamfähigkeit wird als wichtige Schlüsselkompetenz spielerisch musizierend erworben.

Einander zuhören, Rücksicht nehmen, sich gegenseitig akzeptieren und unterstützen, Mitschüler anleiten, selbständiges Üben, Verantwortung für die Gruppe übernehmen, sind wichtige, bleibende und tief prägende Erfahrungen.

Zudem wirkt sich das gemeinschaftliche Musizieren positiv auf andere schulische Bereiche aus.

…Disziplin, Motorik, Kreativität, Koordination und Konzentrationsfähigkeit werden gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler stärken somit ihr Selbstbewusstsein und erleben Selbstwirksamkeit in der Musik als wichtigen Teil ihrer eigenen Identität.

Zum Unterricht…

…erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Leihinstrument. Zusätzlich zum dreistündigen Musikunterricht und dem Instrumentalunterricht besuchen die Schülerinnen und Schüler verpflichtend das Vororchester und/oder den Chor gemeinsam mit den 6. Klassen.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten wöchentlich mindestens vier Stunden Musikunterricht.

Projekte…

…die Schülerinnen und Schüler realisieren fächerübergreifend in der Jahrgangsstufe 5 oder 6 ein szenisches Musiktheaterstück.

Ziel…

… ist, dass die Schülerinnen und Schüler nach der 5. und 6. Jahrgangsstufe sich in den Musik-AGs (Orchester/ Big Band/ Chor) unserer Schule engagieren und weiterhin Instrumentalunterricht erhalten, um ihre spielerischen Fähigkeiten auszubauen. Längerfristig planen wir einen Musikschwerpunkt ebenfalls für die Mittelstufe.

Kosten und Beiträge…

… der monatliche Beitrag beträgt bei
– Instrumental-/ Stimmbildungsunterricht + Leihinstrument 40,-Euro. (Leihgebühr, Versicherung, Instrumentenwartung, Unterrichtmaterial, Zuschuss zu gemeinsamen Chor- und Orchesterfahrten).
– ausschließlich Instrumental-/ Stimmbildungsunterricht ohne Leihinstrument 20,- Euro.

Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind rechtzeitig für die Zeit nach dem Gruppenunterricht ein Instrument zu finanzieren oder auszuleihen.

Für einen musikalischen Eindruck unserer letzten Weihnachtsmusizieraktionen, klicken Sie bitte hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Musiklehrerin Frau Kroehnert. (kim.lisa.kroehnert@gymnasium-wellingdorf.eu)

Praxisorientierter Musikunterricht – das sind unsere Musikklassen

Instrumente zu erlernen, macht Spaß und viele Kinder wollen das gerne. Dies ermöglich wir in unseren Musikklassen.

Statt des regulären Musikunterrichts erlernen Schüler und Schülerinnen, die sich dafür angemeldet haben, zwei Jahre lang ein Streich- oder Blasinstrument ihrer Wahl – was nicht einfach ist, aber von Fachkräften begleitet wird. Gemeinsam wird vom Stande Null aus begonnen und gemeinsam werden Fortschritte erzielt, so dass man auch schon in der 5. Klasse gemeinsam im regulären Musikunterricht musizieren und damit eine „Anfänger”-Band bilden kann.
Die Grundlage für dieses gemeinsame Musizieren bildet der Instrumentalunterricht, der in kleinen Gruppen erfolgt und von Fachkräften der Musikschule Kiel erteilt wird.

Woher kommen die Instrumente? Schülerinnen und Schüler erhalten für die zwei Jahre in der Orientierungsstufe Leihinstrumente, die danach an die folgenden Klassen weitergegeben werden. Dann steht die Entscheidung an, ob man auf einem eigenen Instrument weiter privat Unterricht nehmen will oder/und ein offizielles Mitglied der Schulband werden will.

Was muss man als Eltern bezahlen? Die Kosten belaufen sich für das Leihinstrument und den Gruppenunterricht durch die externen Lehrkräfte der Musikschule auf 40 € pro Monat.

Warum richten wir Bläser- und Streicherklassen ein?

  • Gemeinsames Musizieren macht Spaß und stärkt das musikalische Verständnis.
  • Musik ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.
  • Musik machen in Gruppen stärkt die Sozialkompetenz.
  • Musizieren erhöht die Konzentrationsfähigkeit.
  • Musik stärkt die Persönlichkeitsentwicklung und schafft Selbstvertrauen.
  • Orchester und Band stärken das Schulprofil und machen unsere Schule noch attraktiver