Einladung zur Ausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht“

„Die Frau gehört nicht mehr ins Haus. Sie gehört in dieses Haus: den Reichstag!“ (Minna Cauer, 1896)

Im vergangenen Jahr wurde in zahlreichen Veranstaltungen der Novemberrevolution von 1918 gedacht. Darüber ist ein bedeutendes Jubiläum in den Hintergrund getreten, das in engem Zusammenhang mit den revolutionären Ereignissen steht: Die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland, das erstmals am 19.01.1919 ausgeübt werden konnte. Dies ist aus einem über 70 Jahre währenden, harten Kampf zahlreicher Frauenrechtlerinnen hervorgegangen, deren Verdienste heute oftmals in Vergessenheit geraten sind.

Die Klasse 9a des Gymnasiums Wellingdorf hat dies zum Anlass genommen, im Kunstunterricht Entwürfe für Gedenkbriefmarken elf ausgewählter Persönlichkeiten zu zeichnen. Die Porträts werden von erläuternden Texten begleitet, die die Schülerinnen und Schüler im Geschichtsunterricht erstellt haben.

Ihre Arbeitsergebnisse präsentieren sie nun in einer Ausstellung, die vom 01. Februar bis zum 03. April in der Schulbibliothek des Gymnasiums Wellingdorf zu sehen ist. Diese ist werktags zwischen 13.05 Uhr und 13.30 Uhr öffentlich zugänglich, dienstags und donnerstags bereits ab 10.30 Uhr. Außerdem kann die Ausstellung während des Elternsprechtages am 01. Februar zwischen 16 und 18 Uhr besucht werden.