Sprachen

Deutsch

Deutsch wird in allen Jahrgangsstufen unterrichtet. Innerhalb der Profiloberstufe wird Deutsch in 11 mit drei, in 12 mit vier Stunden pro Woche im Klassenverband unterrichtet.

Deutsch gehört neben Englisch, Französisch und Mathematik zu den Fächern, die in den Klassenstufen 5 bis 7 zusätzlich durch Intensivierungsstunden vertieft werden. Näheres dazu finden Sie im Förderkonzept.

Lehrwerke

In den Klassen 5-6 wird mit dem Lese- und Arbeitsbuch “Deutschzeit” (Cornelsen) gearbeitet, von Klasse 7 bis 9 mit dem Lese- und Arbeitsbuch “Deutschbuch” (Cornelsen); zu den Lehrwerken wird von den Schülerinnen und Schülern jeweils das Arbeitsheft gekauft.
Wichtiger Bestandteil des Deutschunterrichtes ist die Literatur; in allen Klassenstufen wird pro Halbjahr mindestens ein literarisches Werk gelesen. Die Auswahl der Titel wird durch den Lehrplan bestimmt, variiert aber auch nach den Wünschen der Klasse und z. B. nach dem Angebot im Spielplan der Städtischen Bühnen und wird ebenfalls von den Schülerinnen und Schülern gekauft.
In der Oberstufe wird “Texte, Themen und Strukturen” (Cornelsen) als Grundlage benutzt. Den Schülerinnen und Schülern wird bei Eintritt in die Oberstufe die Anschaffung empfohlen, da dieses Buch bis zum Abitur benutzt wird und auch darüber hinaus ein hilfreiches Nachschlagewerk ist.
Wir empfehlen, möglichst frühzeitig ein anerkanntes Nachschlagewerk zur Rechtschreibung für die Arbeit zu Hause anzuschaffen, z. B. DUDEN Rechtschreibung oder WAHRIG Rechtschreibung. Ab der Mittelstufe können die Schülerinnen und Schüler diese Hilfen auch bei Klassenarbeiten auch in den Sachfächern (außer bei Diktaten!) nutzen und dann in der Lage sein, damit sicher und zügig umzugehen; für die Klassenarbeiten stehen in der Schule ausreichend Exemplare zur Verfügung.
Zusätzlich wird zu allen Themen aktuelles Material zur Verfügung gestellt, und die Schülerinnen und Schüler werden ermuntert und angeleitet, Bibliotheken und Internet selbständig zur Recherche zu nutzen.

Ergänzung zum Unterricht

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit den Theaterpädagogen der Stadt Kiel, sei es, dass Experten in die Schule kommen oder Klassen gemeinsam Vorstellungen besuchen. In den höheren Klassen nutzen wir auch das Angebot der Theater in Lübeck und Hamburg.
Für alle steht in den großen Pausen die Bücherei offen; dort ist auch die reichhaltige Unterstufenbücherei untergebracht, aus der Bücher ausgeliehen werden können. Diese Bücherei wird unter Leitung von Frau Klein von einem Team von Schülerinnen und Schülern geleitet.

Wettbewerbe, an denen wir regelmäßig teilnehmen:
Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
Jugend debattiert
Plattdeutscher Lesewettbewerb

Englisch

Im 8-jährigen Bildungsgang wird Englisch durchgehend 4-stündig in jeder Jahrgangsstufe unterrichtet. In Klasse 5 gibt es zusätzlich zwei Intensivierungsstunden, in denen die Klassen geteilt werden, so dass jeder Schüler und jede Schülerin einmal in der Woche in einer Kleingruppe unterrichtet wird.

Je nach Profil kann Englisch in der Oberstufe Profilfach oder Kernfach sein.

Lehrwerke

In den Klassenstufen 5 bis 9 wird mit dem Lehrwerk English G21 von Cornelsen gearbeitet.  Ab dem Schuljahr 2016/17 wurde das Folgelehrwerk Access aufwachsend eingeführt. In der Oberstufe stehen die Lehrwerke Context Starter und Context 21 von Cornelsen zur Verfügung.

Partnerschulen

Das Gymnasium Wellingdorf unterhält einen Austausch mit einer Partnerschule in Omaha/Nebraska, USA. Eine Übersicht über alle aktuellen Austauschfahrten gibt es hier.

Französisch


Französisch wird am Gymnasium Wellingdorf als 2. neubeginnende Fremdsprache unterrichtet.

Französisch in der Sekundarstufe I (G9)

7.   Klassenstufe: 4 Stunden pro Woche
8.   Klassenstufe: 4 Stunden pro Woche
9.   Klassenstufe: 4 Stunden pro Woche
10. Klassenstufe: 4 Stunden pro Woche

Französisch in der Sekundarstufe I (G8)

8. Klassenstufe: 3 Stunden pro Woche
9. Klassenstufe: 3 Stunden pro Woche

Französisch in der Sekundarstufe II

Der Französischunterricht der Sekundarstufe I wird in der Oberstufe als Kernfach im Sprachprofil und als Kurs auf grundlegendem Niveau in anderen Profilen fortgesetzt.

DELF (Diplôme d’études en langue française)

allgemeine Informationen zu DELF

DELF-Option am Gymnasium Wellingdorf ab dem Schuljahr 2018/2019

Ab 2018/2019 haben die Französischschüler und Französischschülerinnen der Sekunda die Gelegenheit, das international anerkannte und lebenslang gültige Sprachdiplom DELF-scolaire (Niveau B 1) am Gymnasium Wellingdorf in der eigenen Schule im Rahmen des Unterrichts abzulegen. Voraussetzung dafür ist eine Erklärung, die die Bildungsministerin von Schleswig-Holstein und Vertreter der Französischen Botschaft im November in Kiel unterzeichnet haben. Durch eine zweitägige Fortbildung konnten sich zwei Lehrkräfte unserer Schule zu DELF-Prüferinnen qualifizieren und dürfen künftig selbst die DELF-Prüfung abnehmen.

Die Französisch-Schülerinnen und –Schüler der Sekunda werden im Unterricht auf die Prüfung vorbereitet und schreiben den zentral gestellten schriftlichen DELF-Prüfungsteil als Leistungsnachweis (Klausur). Die nach den Osterferien abzulegende mündliche Prüfung ist freiwillig, aber dringend empfohlen, denn erst mit dem Ablegen der mündlichen Prüfung wird das Diplom, das in Paris ausgestellt wird, erworben.

Austauschprogramme Französisch

Eine Übersicht über alle aktuellen Austauschfahrten gibt es hier.

Die Fachschaft Französisch veranstaltet bzw. vermittelt folgende Austauschprogramme:

1. mit dem Lycée Pierre de Fermat, unserer Partnerschule in Toulouse:

Fotos vom Toulouse-Austausch gibt es unter Eindrücke – Fotogalerien – Schüleraustausch

9-tägiger bilateraler Gruppenaustausch mit Lehrerbegleitung für ca. 20 Schülerinnen und Schüler der 9./10. Klassen. Der Toulouseaufenthalt findet jeweils vor den Osterferien statt.
Der Gegenbesuch aus Toulouse erfolgt im Anschluss, in der Regel ebenfalls noch vor oder kurz nach den Osterferien
(Termine nach individueller Absprache zwischen den Partnerschulen).
Bewerbungsschluss schulintern: Ende der ersten Schulwoche nach den Sommerferien

2. mit der Partnerregion Schleswig-Holsteins, dem Pays de la Loire:

Für einzelne interessierte Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen mit Französisch als zweiter Fremdsprache besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem 3-monatigen individuellen Austauschprogramm unseres Landes, vermittelt durch das Bildungsministerium und finanziell gefördert durch das „Brigitte-Sauzay-Programm“. Im Rahmen dieses Austauschprogrammes können sich unsere Schülerinnen und Schüler als „miniassistants“ zur Unterstützung des Deutschunterrichts an französischen Grundschulen bewerben.
Die Austauschtermine entnehmen Sie bitte der oben angegebenen offiziellen Internetseite.
Bewerbungsschluss schulintern: Mitte November

3. mit verschiedenen Regionen Frankreichs:

Für einzelne interessierte Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem 6-monatigen individuellen Frankreichaustausch im Rahmen des Voltaire-Programmes.
Die Austauschtermine entnehmen Sie bitte der oben angegebenen offiziellen Internetseite.
Bewerbungsschluss schulintern: Anfang Oktober

4. mit unseren Partnerschulen in Rennes und Toulouse als individuelle Austauschvorhaben

Durch die engen Kontakte zu unseren beiden Partnerschulen in Rennes und Toulouse ist es uns ebenfalls möglich, individuelle Austauschvorhaben einzelner begabter Schülerinnen und Schüler abseits der Austauschprogramme 1 – 3 zu vermitteln.
Bewerbungen sind jederzeit nach Absprache möglich.

Wettbewerbe
Vorlesewettbewerb

Jedes Jahr veranstaltet die Fachschaft Französisch einen schulinternen Vorlesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab dem 2. Lernjahr.
Die Sieger(innen) der unterschiedlichen Altersstufen nehmen dann am Vorlesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft Schleswig-Holstein in Kiel teil.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Jedes Jahr können Schülerinnen und Schüler unserer Schule am bundesweiten Fremdsprachenwettbewerb teilnehmen, entweder im Einzel- oder Gruppenwettbewerb.

Bundeswettbewerb für Fremdsprachen

Latein

Latein wird als zweite und dritte Fremdsprache (Wahlpflichtfach) angeboten und in den Klassenstufen 7 bis 13 unterrichtet.

Wer Latein als zweite Fremdsprache wählt, erreicht in der Regel das KMK-Latinum (am Ende der Klassenstufe 11), kann aber auch freiwillig Latein bis zum Abitur belegen und das große Latinum erreichen.

Wer Latein als Wahlpflichtfach wählt, erreicht in der Regel das kleine Latinum, kann aber auch bei freiwilliger Belegung des Fachs in der Qualifikationsphase (Klassenstufe 12) das KMK-Latinum erreichen.

Auch diejenigen, die aufgrund ihrer Profilwahl Latein in der Qualifikationsstufe (Klassenstufe 12/13) nicht regulär weiter belegen können, haben dank der in Schleswig-Holstein zentral angebotenen Online-Latein-Kurse die Möglichkeit, an wöchentlichen Webinaren und regelmäßigen Präsenztreffen teilzunehmen und auf diesem Weg das KMK-Latinum oder das Große Latinum erwerben.

Und auch im Rahmen des Lateinunterrichts können die Schülerinnen und Schüler an Wettbewerben wie z.B. dem Certamen Cimbricum oder dem Bundeswettbewerb Latein teilnehmen.

Lehrwerke

Im Anfangsunterricht wird das 2012 neu erschienene Lehrwerk Campus A vom Buchnerverlag benutzt.
Die Autoren der Lektürephase bestimmen die Fachanforderungen bzw. die Korridorthemen zum Zentralabitur.

Spanisch


Spanisch kann an unserer Schule z. Zt. in der 8. Klasse als Wahlpflichtkurs (3- stündig) gewählt werden. In der Oberstufe kann die Sprache mit drei Stunden pro Woche bis zum Abitur weitergeführt werden. Spanisch kann in allen Oberstufenprofilen belegt werden.

Lehrwerke

Der Spanischunterricht basiert in den ersten Lernjahren auf den Lehrwerken Encuentros 1 und 2, die dann mit fortschreitendem Lernstand zunehmend durch authentische Texte, Schullektüren, Gedichte, Zeitungsartikel, Filme und Musikstücke ergänzt werden.

Außerschulisches Lernen

Es ist ein wichtiges Anliegen der Fachschaft Spanisch, die Schülerinnen und Schüler in möglichst vielfältigen Situationen mit der spanischen Sprache in Kontakt zu bringen. Hierzu werden beispielsweise Exkursionen in eine spanischsprachige Tapas-Bar, Theaterbesuche, Kinoabende beim Institut für Spanische Sprache und Kultur und Projekte mit Schulen im spanischsprachigen Ausland organisiert.

Um den Schülerinnen und Schülern das möglichst hautnahe Erleben der spanischen Sprache und Kultur zu ermöglichen, findet alle zwei Jahre ein Austausch mit der Schule IES Puerto del Rosario auf Fuerteventura statt. Die Schülerinnen und Schüler leben in Gastfamilien und nehmen beim Gegenbesuch den Austauschpartner bei sich auf. In Spanien wie auch in Deutschland finden sowohl in den Gastfamilien wie auch als Gruppe zahlreiche Unternehmungen und Ausflüge in die Umgebung statt. Zudem nehmen die Schülerinnen und Schüler am Unterricht der Gastschule teil und halten Referate zu verschiedenen Themenbereichen ihrer Heimatregion. Im Gastland besuchen sie außerdem den Spanisch- bzw. Deutschunterricht der jeweiligen Schule, um auch Schülerinnen und Schülern, die nicht am Austausch teilnehmen, einen authentischen Sprechanlass zu bieten.

Hier geht es zum Erfahrungsbericht zweier Schülerinnen.

Eine Übersicht über alle aktuellen Austauschfahrten gibt es hier.