Fördern und Fordern

Fördern und Fordern

Auf dieser Seite finden gibt es einen Überblick über die verschiedenen Angebote der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern.

Begabtenförderung

Wir bieten begabten Schülerinnen und Schülern mit dem Drehtür-Modell und dem Springer-Modell die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auch außerhalb des regulären Unterrichts weiterzuentwickeln.

Drehtürmodell

Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler werden an unserer Schule ermutigt und dabei unterstützt, sich vertiefende Kenntnisse parallel zu den Unterrichtsthemen anzueignen. Das kann durch die Nutzung zusätzlicher Angebote wie der Teilnahme am Enrichment-Programm oder dem Science Camp geschehen, das jeweils in der letzten Woche der Sommerferien stattfindet: Interessierte Schülerinnen und Schüler können dann hier an unserer Schule naturwissenschaftliche Experimente aller Art ausprobieren, z. B. selbst Musikinstrumente, Katapulte, eine Wetterstation und vieles mehr bauen.

Damit insbesondere hoch begabte Schülerinnen und Schüler ihr Begabungspotenzial besser entfalten und ihre Lernprozesse optimieren können, können sie am Lerncoaching teilnehmen. Das Lerncoaching unterstützt die vier genannten Säulen der Begabungsförderung.

Mathematik Plus

Für mathematisch besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-9 findet am Gymnasium Wellingdorf einmal pro Woche eine Extrastunde am Vormittag statt Mathematik Plus.

Schreibwerkstatt

Einmal im Schuljahr laden wir eine bekannte Autorin bzw. einen bekannten Autor ein, mit unseren Schülern des 8. Jahrgangs im Rahmen einer Schreibwerkstatt kreativ zu arbeiten.  

Lerncoaching

Damit insbesondere hoch begabte Schülerinnen und Schüler ihr Begabungspotenzial besser entfalten und ihre Lernprozesse optimieren können, können sie am Lerncoaching teilnehmen. Das Lerncoaching, das am Gymnasium Wellingdorf von einer hierfür ausgebildeten Lehrkraft angeboten wird, unterstützt die vier genannten Säulen der Begabungsförderung.

Universitäten

Das Gymnasium Wellingdorf pflegt den Kontakt zu zahlreichen außerschulischen Institutionen und kann deshalb leistungsstarken und engagierten Schülerinnen und Schülern Angebote wie das Junior-Studium der Christian-Albrechts-Universität oder der Fachhochschule Kiel vermitteln.

Wirtschaft

Hinzu kommt die Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der Wirtschaft, der Förde-Sparkasse, der Debeka und der Zöllner Signaltechnik GmbH, vor allem bei der Gestaltung des Betriebs- und Wirtschaftspraktikums.

Science Camp

Das Science-Camp findet jedes Jahr am Ende der Sommerferien statt und bietet spannende Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften:  Die freiwilligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen Experimente aller Art ausprobieren oder selbst Musikinstrumente oder Katapulte oder eine Wetterstation und vieles mehr bauen.

Sommerschule

In den beiden letzten Wochen der Sommerferien wird die Sommerschule am Gymnasium Wellingdorf angeboten. Hier haben Schüler und Schülerinnen unserer Schule die Möglichkeit, Lücken in einzelnen Fächern zum neuen Schuljahr auszubügeln oder ihr Wissen zu vertiefen. Angeleitet werden sie dabei von Lehrkräften im Ruhestand und Studierenden der Christian-Albrechts-Universität. Die Sommerschule wird vom Förderverein und der Geschwister-Bartsch-Stiftung bezuschusst. Die Kosten für die Teilnahme liegen bei ca. 100 € für zwei Wochen.

Hausaufgaben? Hilfe! und Schüler-Nachhilfe

Die Hausaufgabenhilfe wird an unserer Schule für alle Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen angeboten. Lehramtsstudierende der CAU betreuen und unterstützen die Kinder, die hier nach dem Unterricht in ruhiger Umgebung ihre Schulaufgaben erledigen, ein zusätzliches Übungsangebot nutzen und Unverstandenes nacharbeiten können. Dieses Angebot ist kostenlos und steht allen jederzeit offen; die Teilnahme wird in einer Anwesenheitsliste festgehalten. Sowohl im Sekretariat als auch im Glaskasten (siehe Vertretungsplan und am Raum der HA-Hilfe (Aquarium, Oberstufengebäude) hängen der Betreuungsplan und die aktuellen Zeiten aus, auf dem auch die Betreuer und ihre jeweiligen Fächer einzusehen sind. Sie können aber in allen Fächern helfen! Auch kannst du hier mit anderen zusammenarbeiten und ihr könnt einander helfen und unterstützen.

Der Fachlehrer bzw. die Fachlehrerin kann bei Bedarf eine dringende Empfehlung zur Teilnahme an der Hausaufgabenhilfe aussprechen. Diese wird in einem Lernplan mit den Eltern, dem Schüler und der Fachlehrkraft niedergelegt und abschließend ausgewertet.

Für gewünschte Einzelnachhilfe (12€ / Zeitstunde) vermittelt Frau Clausi geeignete Oberstufenschüler und -schülerinnen, die in Absprache mit den (Eltern der) Schülern und Schülerinnen Ort, Zeit und Häufigkeit der Nachhilfe festlegen. Frau Clausi ist unter nadja.clausi@gymnasium-wellingdorf.eu zu erreichen.

LRS

Umgang mit Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) an unserer Schule

Einige Schülerinnen und Schüler haben Schwierigkeiten, gesprochene Sprache in geschriebene Sprache umzusetzen und umgekehrt. Ihr Schulerfolg kann dadurch stark beeinträchtigt sein. Sie haben im schulischen Alltag besondere Herausforderungen zu meistern und bedürfen einer gezielten Unterstützung und Förderung.

Bei manchen Kindern wird bereits in der Grundschule eine LRS festgestellt. Bei anderen fällt erst später auf, dass ihre Rechtschreibprobleme ausgeprägter sind. Sie werden auf Antrag der Eltern einmal im Jahr zwischen Oster- und Sommerferien am Gymnasium Wellingdorf getestet. Ab dem Zeitpunkt des Antrags werden ihre Rechtschreibleistungen bei der Notengebung nicht mehr berücksichtigt (in der Unter- und Mittelstufe). Außerdem erhalten sie einen sogenannten Nachteilsausgleich, der individuell festgelegt wird. Das bedeutet, dass sie z. B. etwas mehr Zeit bei Klassenarbeiten zur Verfügung haben, denn sie brauchen oft auch mehr Zeit zum Lesen als andere Kinder und Jugendliche. 

Die betroffenen Schülerinnen und Schüler aus den 5., 6. und 7. Klassen nehmen an einer LRS-Förderstunde pro Woche teil, damit sie ihre Rechtschreibfähigkeiten verbessern können. 

In der Oberstufe werden die Rechtschreibleistungen bei den Schülerinnen und Schülern, die von einer LRS betroffen sind, weniger stark gewertet als bei den anderen Schülern der Klasse. Sie gehen aber in die Note einer Klausur ein. Voraussetzung ist, dass der entsprechende Schüler bis zum Beginn der Qualifikationsphase (11. Klasse bei G8, 12. Klasse bei G9) den Antrag gestellt hat, dass seine Lese-Rechtschreibschwäche bei der Notengebung weiterhin berücksichtigt wird. Dies wird dann auch im Zeugnis vermerkt. Der Nachteilsausgleich bleibt auch in der Oberstufe bestehen.

Ansprechpartnerinnen sind die LRS-Beauftragten Christine Behl (christine.behl@gymnasium-wellingdorf.eu) und Dr. Katrin Keita (katrin.keita@gymnasium-wellingdorf.eu)

DAZ

Die DaZ-Basisklasse für ukrainische Schülerinnen und Schüler

In der zweiten Schulwoche nach den Sommerferien ist bei uns eine neue DaZ-Basisklasse mit insgesamt 15 Schülerinnen und Schülern gestartet. Die Kinder bzw. Jugendlichen sind zwischen zehn und fünfzehn Jahren alt und stammen bis auf einen russischen Schüler aus der Ukraine. Dort wurde in der Schule kein Deutsch unterrichtet, so dass im Zentrum unserer Arbeit das Erlernen der deutschen Sprache steht. Sie soll den Kindern und Jugendlichen das Ankommen in dem für sie noch fremden Land erleichtern und die Türen zur Kommunikation öffnen. 

Der Unterricht soll den Schülerinnen und Schülern ein Umfeld bieten, das zum Lernen einlädt und ihnen zugleich dabei hilft, die Sorgen und Ängste nach der Flucht aus ihrem Heimatland ein wenig in den Hintergrund treten zu lassen. Sobald es die Verständigung zulässt, werden die Schülerinnen und Schüler in ausgewählten Fächern wie Sport oder Kunst auch an dem Regelunterricht in den für sie passenden Jahrgängen teilnehmen. 

Wir DaZ-Lehrkräfte freuen uns, die Kinder und Jugendlichen bei ihrem schulischen Werdegang in Deutschland begleiten und unterstützen zu dürfen.

Kontakt

Schulleiter

Herr Borstelmann
(+49) (0)431 – 60 07 63 0
Mail